Entspannter ankommen mit dem BMW Head-Up Display

161212-hud-bl

Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür und damit sind auch die Besuche bei der Familie über die Feiertage oder die ersten Fahrten ins Skigebiet Hochzillertal nicht mehr fern. Damit ihr auch nach längeren Fahrten entspannt ankommt, könnt ihr jetzt mit DriveNow das Head-Up Display im BMW 2er Active Tourer erleben. Damit werden Infos wie Geschwindigkeit oder Navigationshinweise direkt in euer Sichtfeld auf die Scheibe projiziert. So könnt ihr euch voll und ganz auf den Straßenverkehr konzentrieren und habt trotzdem alle relevanten Infos im Blick.

Um das Head-Up Display optimal zu nutzen, jetzt einfach auf die richtige Höhe einstellen.

head-up-display-screen-2
Wählt dazu im Hauptmenü das BMW iDrive Menü aus und geht unter „Einstellungen“ auf den Menüpunkt „Head-Up-Display“.

 

 

head-up-display-screen-3

 

Jetzt einfach durch Drehen mit dem iDrive-Controller die richtige Höhe der Anzeige einstellen.

 

Über das 8,8“ große Navi in der Mittelkonsole sind auch eure Mitfahrer immer bestens informiert, wann man bei den Liebsten oder am Lift ankommt.
Zu Beginn könnt ihr das Head-Up Display in 60 Fahrzeugen erstmals in München testen. Probiert es doch direkt mit einem unserer Weihnachtsspecials aus, genügend Platz für alle eure Geschenke ist auf jeden Fall.

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Pflichtfeld

4 Gedanken zu „Entspannter ankommen mit dem BMW Head-Up Display

  1. Lass die das doch beibehalten, mit der Zwangsgebühr .

    Keiner braucht die, ein Mercedes A200 Benziner/156 Ps von C2go übertrifft momentan alle DN’s vom Fahrspaß.

    1. Hallo Kiira,

      bisher bieten wir das Head-Up Display testweise in München an. Sobald wir es in Berlin einführen, erfährst Du es in unserem Blog.

      Viele Grüße
      Dein DriveNow Team