DriveNow bewegt mit modernster Technik

Schon eine tolle Sache, so einfach irgendwo in München in ein Auto von DriveNow einzusteigen und loszufahren – so, als würde einem das Auto gehören.
Aber damit der BMW 1er oder MINI überhaupt gefunden, geöffnet und gestartet werden kann, ist hochmoderne Technik nötig. Wir erklären in diesem Artikel, was alles dazugehört.

Wo ist das Fahrzeug?

Bei DriveNow können Sie sich verfügbare Fahrzeuge über das Internet oder Ihr Smartphone anzeigen lassen. Möglich wird dies über ein GPS-System, das sich in den Fahrzeugen befindet. Das Fahrzeug gibt die die GPS-Position des Wagens in dem Moment – und nur in dem Moment – an unsere Server weiter, wenn der Nutzer das Fahrzeug abmeldet, und es wieder allen zur Verfügung steht. Dieser Standort wird auf der Karte auf unserer Website und in der Smartphone-Applikation vermerkt.  Während der Fahrt werden die GPS-Positionen nicht überwacht. Im Notfall können wir unsere Autos aber dank der GPS Technologie jederzeit orten.

Wie komme ich in das Fahrzeug?

Unsere DriveNow Fahrzeuge kommen ganz ohne Schlüssel aus. Wir nutzen eine spezielle Zugangstechnik, die auf der RFID-Technoligie basiert. Das kennt man vom Skifahren oder aus manchen Städten von der U-Bahn: Einfach die Karte auf den Leser halten und per Funk werden die Daten ausgetauscht. Genauso klappt das auch bei DriveNow: Einfach die DriveNow ID auf das Lesegerät in der Windschutzscheibe halten, das System meldet den Fahrer im System an und schon öffnet sich der Wagen. Einzige Ausnahme: Der Wagen ist bereits reserviert. Dann allerdings leuchtet das Lesegerät in der Windschutzscheibe rot.

Was ist das für ein Gerät, das in den DriveNow Fahrzeugen eingebaut ist?

Das InCar-System in jedem DriveNow Fahrzeug ist eng mit der Fahrzeugelektronik verbunden und ermöglicht, dass das Fahrzeug ohne Schlüssel starten kann und die Türen geöffnet werden können. Das System steuert alle nötigen Funktionen: Es ermöglicht über den Bildschirm die An- und Abmeldung im Fahrzeug sowie Anrufe im Servicecenter. Praktischerweise ist das InCar-System gleichzeitig auch ein Navigationssystem.

Unterscheiden sie die DriveNow Fahrzeuge von den Serienfahrzeugen?

Die Fahrzeuge von DriveNow sind bis auf wenige Ausnahmen ganz normale Serienfahrzeuge. Wir statten sie mit dem speziellen InCar-System aus, das unseren Service für Sie erst möglich macht. Äußerlich unterscheiden sich die Fahrzeuge durch ihre spezielle Beklebung von Serienfahrzeigen. Jedes DriveNow Fahrzeug ist an den Seiten mit einem stilisierten Stadtplan, dem DriveNow Logo und der www-Adresse gekennzeichnet.

Ist die Technik denn verlässlich?

Wir verwenden Systeme, die so oder so ähnlich schon seit Jahren in vielen anderen Bereichen im Einsatz sind und von uns nochmals auf Herz und Nieren getestet wurden. Das System ist also ausfallsicher und wird natürlich ständig überwacht.

24 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Pflichtfeld

24 Gedanken zu „DriveNow bewegt mit modernster Technik

  1. Vielleicht könntet ihr etwas Licht in die Sache bringen, was für ein RFID-Chip die LapIDs genau sind…

    Mifare bzw. FeliCa scheinen es ja nicht zu sein… Eventuell Legic?

    1. Hallo Martin,
      Danke für Ihre Frage. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es sich hierbei um eine interne Information handelt, die wir nicht herausgeben dürfen.
      Wir wünschen Ihnen trotzdem weiterhin viel Spaß bei DriveNow und ein schönes Wochenende.

      Viele Grüße vom DriveNow Team

  2. Nachdem ich nun mehrere 1er und Minis gefahren bin, muss ich sagen. super! Klappt echt gut :) Bin echt begeistert :)

    Einziger Wehrmutstropfen: Das Gerät, das für die Sperrung-/Entsperung, Buchung, Navigation, Telefonierfunktion und sonstige Services zuständig ist (scheinbar ein Smartphone), ist SEHR leise. Könnte man dieses noch irgendwie mit dem Radio verbinden, wäre das super… Es gibt ja auch ein Menü in dem Ding, dass diese Funktion irgendwie zur Verfügung stellt – allerdings funktioniert das nicht, oder ich habe noch nicht herausgefunden, wie. Kann man das irgendwie verbessern? Oder eine Anleitung, wie’s funktioniert, beilegen…

    Danke! :)

    Liebe Grüße

    1. Hallo Martin,
      Danke für die Anregung. Auf dem In-Car System befindet sich rechts zwischen Home- und Zurücktaste die Menütaste. Drücken Sie einfach darauf, damit können Sie den Ton zwischen Radio- und Gerätelautsprecher wechseln.

      Viele Grüße vom DriveNow Team

  3. Gestern hatte ich meine Jungfernfahrt mit einem Mini Cabrio von DriveNow. Es hat sehr gut funktioniert, die App, die Ortung des Fahrzeugs, die Buchung, die Fahrt selbst.
    Bei der Rückgabe konnte mich das System allerdings nicht orten und hat mitgeteilt, dass ich außerhalb des erlaubten Gebiets parken würde, obwohl ich innerhalb des Mittleren Rings in der Maxvorstadt in einer Straße mit Parkautomaten geparkt hatte. So konnte ich die Fahrt nicht beenden.
    Das Kartenmaterial im Fahrzeug hat einen Standort irgendwo im Ausland angezeigt (zumindest habe ich das aus den fremdländischen Ortsnamen geschlossen) und das rote Kennzeichen, das wohl meinen Standort bestimmen sollte, ist wie wild über den Bildschirm geflogen.
    Leider konnte ich die Hotline nicht über die Funktion im Fahrzeug selbst anrufen, weil keine Verbindung aufgebaut werden konnte, so musste ich mein Handy nutzen.
    Positiv war jedoch, dass mir der freundliche junge Mann, den ich dann nach kurzer Wartezeit erreicht hatte, prompt weiterhelfen konnte und die Fahrt dann über seinen Rechner beendet hat. Er hat mir mitgeteilt, dass die Technik evtl. wegen der großen Hitze gestern in München ausgefallen sein könnte.
    Mein Fazit:
    Negativ > die wohl anfällige Technik bei – zugegebenermaßen sehr großen – Hitze im Fahrzeug und damit wohl auch der fehlgeschlagene Verbindungsaufbau zur Hotline über die Technik im Fahrzeug
    Positiv > die freundliche und schnelle Unterstützug über die Hotline

    Unabhängig davon werde ich sicher DriveNow weiter nutzen und empfehlen.

    Viele Grüße
    Markus

    1. Hallo Nicola,
      Danke für Ihre Frage. Es sind keine Apps für weitere mobile Betriebssysteme geplant, aber wir arbeiten gerade an einer mobilen Version unserer Website, damit man auch ohne iPhone und Android Handy bequem die Fahrzeuge reservieren kann.
      Bis dahin hilft Ihnen unser Service-Team gerne weiter, wenn Sie unterwegs ein Fahrzeug reservieren möchten.

      Viele Grüße vom DriveNow Team

      1. Liebes DriveNow Team,
        es wäre wirklich sehr schade, wenn Sie keine Apps für weitere mobile Betriebssysteme entwickeln. Ich beseitze ein Blackberry und es wäre sehr praktisch, wenn ich die DriveNow Fahrzeuge auch über eine BB App finden könnte(zumal die mobile website von DriveNow nicht einwandfrei/bis gar nicht funktioniert). Zudem wäre eine BB app sehr sinnvoll, da viele Firmen/Unternehmen mit Blackberries arbeiten – so auch in unserem Unternehmen. Mit der Entwicklung einer BB App erreichen Sie bestimmt mehr (zufriedene) DriveNow Nutzer.

        Viele Grüße
        Larisa Gejsman

      2. Hallo Larisa,

        es ist richtig, dass die mobile Buchungsstrecke bisher nicht funktioniert. Ende nächster Woche werden wir aber die optimierte Version releasen, dann solltest du es nochmal probieren.

        Dein DriveNow Team

    1. Hallo Martin,
      Danke für Ihre Anfrage. Im Moment planen wir keine weiteren Apps, allerdings eine mobile Version der Website, mit der dann alle Nutzer von Smartphones unsere Website bequem verwenden können. Diese ist gerade in Entwicklung, wir informieren hier und auf unserer Facebookseite, wenn die erste Version verfügbar ist.

      Viele Grüße vom DriveNow Team

      1. Hallo Hans,

        unsere mobile Website ist bereits entwickelt worden und lautet: m.www.drive-now.com.

        Viele Grüße
        Dein DriveNow-Team

  4. Hallo Drive-Now-Team

    Meine Frau und ich sind absolut begeisterte Drive-Now-Fans. Toll wäre, wenn das Geschäftsgebiet um eine kleine Ecke erweitert werden würde (zwischen Ostpark und Mittlerer Ring). Dann würden wir noch viel öfter damit fahren.

    Prüft doch bitte mal, ob das möglich ist. Vielleicht wohnen ja noch mehr Drive-Now-User in der Ecke.

    Danke

    1. Hallo Herr Köder,
      Vielen Dank für Ihre Anregung. Wir nehmen Ihre Anregung gerne auf, sind aber gerade noch am Erfahrungen sammeln und möchten deshalb noch etwas warten, bevor wir uns über eine Erweiterung des Geschäftsgebietes Gedanken machen. Wir halten Sie im Blog und auf Facebook auf dem Laufenden.

      Viele Grüße vom DriveNow Team

  5. Nach den ersten Fahrten in Berlin ist mein Fazit: Super, die Idee funktioniert. In manchen Situationen besser als ein eigenes Auto. Hoffentlich kommen genug Nutzer, so daß die Fahrzeugflotte und das Geschäftsgebiet schnell ausgeweitet wird.

    Meine Anregungen: Ich wünsche mir eine One-Page (!) mit den wichtigsten Einstellungen für das Fahrzeug. Da will ich nicht die Betriebsanleitung durchsuchen müssen.
    - Wo kann ich das Innenraum-Licht so anschalten, dass es beim Türöffnen gleich an geht? (Wie soll ich die Sauberkeit des Fahrzeugs beurteilen, wenn ich komplett im Dunkeln sitze?)
    - Wie kann ich den mickrigen Sound aus dem Navi aufs Radio schalten?
    - Wie kann ich die Hotline aus dem Auto anrufen ohne dabei eine Fahrt zu bezahlen?
    - Ein Hinweis, dass das Geschäftsgebiet im Navi nicht angezeigt wird.
    - Ein Hinweis, dass man erst beim Beenden der Fahrt gesagt bekommt, wenn man ausserhalb parkt – aber nicht, wenn man noch innerhalb parkt.

    Dann gibt es noch ein paar Spezialfragen:
    - Wie kann ich verhindern, dass das Navi immer in ganz Europa herumsucht, wenn die Autos nur in einer Stadt bleiben dürfen?
    - Wie kann ich das Navi dazu bringen, den Hauptbahnhof und andere POI zu finden auch wenn ich nicht weiß was dessen Strassenadresse ist?
    - Wie kann ich meine gespeicherte Ziele für die Umkreissuche bei der Fahrzeugbestellung nutzen?

    Bin gespannt, wie sich das DriveNow System weiterentwickelt…

    1. Hallo Kiroy,
      Danke für ihre Anregungen und Fragen. Ihre Fragen haben wir unter Ihrem zweiten Kommentar beantwortet.

      Viele Grüße vom DriveNow Team

  6. Nachdem ich nun schon mehrmals einen neuen Chip auf meinen Führerschein kleben lassen musste, interessiert mich doch mal, wodurch die Lebensdauer des RFID-Aufklebers beeinflusst wird.

    Nutzungsvorgänge? Magnetfelder? Andere RFID-Karten in der Nähe? Andere RFID-Leser, die mit der Karte in Kontakt kommen?

    Bin dankbar für jeden Hinweis, die Lebensdauer des Chips zu verlängern, denn mit dem Austausch ist leider doch immer etwas Aufwand verbunden — und vor allem kann ich DriveNow dann nicht nutzen!

    1. Hallo Oliver,

      die DriveNow-ID ist generell sehr belastbar. Die Lebensdauer kann natürlich trotzdem durch Druck und magnetische Einflüsse beeinträchtigt werden.
      Solltest du mehrere RFID-Chips beziehungsweise RFID-Karten besitzen, beeinflusst das unsere DriveNow-ID nicht.

      Viele Grüße
      Dein DriveNow-Team

  7. Warum gestalten Sie Ihre Internetseite nicht so, dass man sie direkt vom Smartphone aus nutzen kann? Wer keine iPhone-App oder Android-App verwenden kann, der kann das Angebot auch nicht nutzen. Ganz ausgezeichnet war das beim ehem. Wettbewerber Zebramobil. über http://www.zebramobil.de/m konnte man sich direkt einloggen, sehen, wo die Autos stehen, reservieren und buchen…
    DAS WÄRE BEI DRIVE NOW AUCH DRINGEND NÖTIG UND EINE TOLLE VERBESSERUNG DES SERVICE.
    MfG
    H. Sedlmaier

  8. Bei mir funktioniert der RFID Chip schon wieder nicht, scheint ein typisches Problem zu sein. Wirklich ärgerlich, denn man steht hilflos vor dem Auto und bei der Servicehotline hört man dann, dass die Wartezeit 7 Minuten beträgt.

    Habe dann doch ein Taxi genommen.

    1. Hallo Gerd,

      da können wir dir erfreulicherweise sagen, dass wir die DriveNow-ID als Kundenkarte eingeführt haben. Diese kannst du dir gerne kostenfrei in einer Registrierungstation abholen und deinen alten Chip von 2013 tauschen lassen.

      Viele Grüße
      Dein DriveNow-Team